Ein nächster Kurs ist bereits in Planung. Der Termin steht noch nicht fest. Lassen Sie sich gerne auf die Interessen-Liste setzen, um per Mail über die kommende Ausschreibung informiert zu werden.

WORUM ES GEHT Jugendliche und junge Erwachsene haben oftmals viel Schwung. Aber viel zu oft hindern Fragen, Unsicherheiten, Herausforderungen und Überforderungen sie daran, volle Fahrt aufzunehmen. Sie werden gebremst und kommen manchmal nur mühsam voran.


Viele von ihnen stellen sich existenzielle Fragen: Wer bin ich, was will ich? Was gibt mir Halt? Und wer ist Gott? Wie geht beten? Hat Berufung etwas mit dem Sinn des Lebens zu tun?

ROLLE DES GEISTLICHEN BEGLEITERS Als Geistliche Begleiterin oder Geistlicher Begleiter können Sie junge Menschen unterstützen: bei ihrer Suche nach Orientierung und einer Richtung für ihr Leben. Sie brauchen jemanden, dem sie sich anvertrauen – diese Person können Sie sein! Somit helfen Sie ihnen, ihr Boot durch den Wind des Lebens zu steuern.

ZIEL DES KURSES Dieser Ausbildungskurs will Seelsorgerinnen und Seelsorger dazu befähigen, junge Erwachsene (zwischen 16 und 30 Jahre) kompetent zu begleiten und sie in den Herausforderungen ihrer Gottsuche und ihres Glaubens, ihrer Entscheidungen und ihres Lebens zu unterstützen.

ALFRED DELP

„Man muss die Segel in den unendlichen Wind stellen, dann erst werden wir spüren zu welcher Fahrt wir fähig sind.“

Jetzt mehr erfahren!

Was ist geistliche Begleitung?

Geistliche Begleitung unterstützt Menschen dabei, ihr Leben auf Gott hin auszurichten. Junge Erwachsene, die auf der Suche nach ihrer Identität und ihrer Berufung sind, können in Geistlicher Begleitung Unterstützung bekommen und einen Kompass für ihre Richtung im Leben entwickeln. Entscheidende Fragen für junge Erwachsene sind dabei vor allem, wie sie zu einem glücklichen und gelingenden Leben finden und wie sie gute Entscheidungen treffen können. Die eigenen Wünsche und Sehnsüchte können mithilfe Geistlicher Begleitung oft klarer formuliert werden.


Was ist der Unterschied zwischen Psychotherapie und Geistlicher Begleitung?

Psychotherapie und Geistliche Begleitung sind klar zu unterscheiden. Psychotherapie bietet Hilfe bei aktuellen Problemen und in schwierigen Lebensphasen. Sie setzt sich mit Krankheiten und entsprechenden Diagnosen auseinander, versucht mit bestimmten Methoden Blockaden zu überwinden und Menschen zu helfen, gesünder und freier zu leben. Dabei steht die Beziehung zwischen Therapeut:in und Klient:in im Mittelpunkt.

Bei Geistlicher Begleitung hingegen geht es um den bzw. die begleitete Person und den Weg, den Gott mit ihm / ihr geht. Auch in der geistlichen Begleitung ist eine gute und vertrauensvolle Beziehung zum Begleiter bzw. zur Begleiterin wichtig; das Hauptaugenmerk liegt aber auf der Beziehung zu Gott. Oder anders gesagt: Während sich Psychotherapie in der Beziehung zwischen Therapeut:in und Klient:in abspielt, geschieht Geistliche Begleitung in einem Dreieck: Begleiter:in – Begleitete:r – Gott. Deshalb ist für geistliche Begleitung auch die Gottesbeziehung der Begleiterin bzw. des Begleiters relevant.


Welche Zertifizierung erhalte ich am Ende des Kurses?

Jede und jeder erhält am Ende des Begleiterkurses des ZfBs eine Teilnahmebestätigung und ist damit darauf vorbereitet, als Geistliche Begleiterin oder Geistlicher Begleiter junge Menschen auf ihrem Weg mit sich und Gott zu unterstützen.


Welche Menschen kann ich am Ende geistlich begleiten? Kann ich auch Menschen über 30 Jahre geistlich begleiten, wenn ich den Begleiterkurs des ZfBs abgeschlossen habe?

Der Kurs will Grundkompetenzen für Geistliche Begleitung vermitteln, ist dabei aber speziell auf die Lebenswelt junger Erwachsener von 17 bis 30 Jahren ausgerichtet. Geistliche Begleiter:innen sollen befähigt werden, die Herausforderungen und die Fragen dieser speziellen Lebensphase begleiten zu können. In unserer heutigen Zeit ist die Entwicklung und Lebensgestaltung aber höchst individuell und es gibt immer wieder Menschen, die älter als 30 sind und dennoch ihren Platz und ihre Berufung suchen und sich dafür Begleitung wünschen. Die Kompetenz des Begleiterkurses des ZfBs endet also nicht mit dem 30. Geburtstag der oder des Begleiteten. Die geistliche Begleitung für Menschen in anderen Lebensphasen hat jedoch oft eine andere Dynamik und beinhaltet die Auseinandersetzung mit anderen Themen, die der Begleiterkurs in Frankfurt nicht behandelt. Insofern ermutigt die Kursleitung dazu, die Kompetenzen dieses Ausbildungskurses in der Begleitung von jungen Erwachsenen einzusetzen.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner